Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#534: Hyper Future Vision

Mir war mal wieder danach, einen Manga aus dem Regal zu nehmen. Und angeblinkt hat mich die metallisch reflektierende Komplettbox zu Battle Angel Alita. Also der Originalserie, Last Order hat mich irgendwie nie interessiert. Zuletzt (und gleichzeitig zum ersten Mal) hab ich die Serie vor 7 Jahren gelesen.

Man merkt der Serie halt doch an, dass sie grundsätzlich erst mal nur als minimalistischer Action-Manga ohne allzu große Hintergrundgeschichte gestartet ist. In einer postapokalyptischen Zukunft vegetieren die meisten Menschen in Schrottstadt gesetzlos vor sich hin, während über ihnen die Elite in der Himmelstadt Zalem schwebt. Alita ist ein Cyborg mit Amnesie, die ihre ungewöhnlichen Kampfkräfte dazu nutzt, sich in Schrottstadt durchzuschlagen.

Und so geht es eigentlich erst mal Episodenhaft voran. Alita schlägt sich als Kopfgeldjägerin durch. Alita wird in die Gladiatorenkämpfe verwickelt. Alita macht beim Motorball mit. Alita verliert ihre erste Liebe. Alita kämpft als Spezialeinheit für Zalem. Alles halt typischer Action-Manga der 90er, schön schnell, Actiongeladen und nicht unblutig. Dazu als Würze hier und da vereinzelt leicht philosophische Gedankenregungen und doch sehr darauf bedacht, die Technik, mit der die Welt funktioniert, möglichst genau auszuarbeiten und zu erklären. Aber dennoch, schonungslose Action ist das Hauptaugenmerk des Mangas, und als solcher echt super unterhaltsam.

Später gibt es dann natürlich doch ein paar übergeordnete Plotpunkte und Geheimnisse, doch man merkt dem Manga halt schon an, dass dies so nach und nach on the go eingeflochten wurde, und nicht von vorneherein geplant war. Was ja nicht ungewöhnlich ist, aber bei anderen Serien nicht unbedingt so stark auffällt. Leider ist die Serie dann wohl auch recht überstürzt beendet worden, denn der finale Band mit Überlange ist doch sehr darum bemüht, möglichst alle offenen Geheimnisse und Plotpunkte aufzugreifen und schnell zu einen großen Erklärungsknäuel zusammen zu flechten.

Unterhält auf jeden Fall echt gut, selbst nach all den Jahren noch. Cyborg-Action aus der damaligen Zeit hat halt einfach irgendwie seine eigene Note. 

24.9.10 05:03
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung