Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#259: I take my life with a grain of salt

Uhhh~, heut Morgen so um Viertel vor Sechs war der Himmel wunderhübsch. Die Sonne war noch nicht zu sehen, die Wolken waren ganz blurrige Streifen, die näher zum Horizont hin orange und weiter weg immer mehr ins Lila gehend waren, dazwischen der dunkelblaue Himmel. Sah fast gemalt aus x3 Ich hätte direkt nen Foto gemacht, wenn ich ne Kamera hätte. Und dann ins Bett kriechen, während das Fenster die ganze Nacht auf war und die Laken etc. schön kühl sind. Happiness lies in small things.

Die letzten Wochen über bin ich irgendwie total unmotiviert was zu tun xD Meist lasse ich mich von irgendwas beschallen, was gut unterhält, bei dem man aber nicht nachdenken muss... wie Sitcoms (4th Season How I met your mother und The Big Bang Theory Season 1) oder Reality TV (Project Runway Season 5 und America's Next Top Model Cycle 12). Hmm, ich glaub ich geh mir mal wieder die Final Fantasy Retrospective von Gametrailer anschauen, zumindest die ersten 2/3, die nicht sterbenslangweilig sind.

Evtl. fliehe ich auch nur davor Devil Survivor weiter machen zu müssen, wobei ich aber auch auf sonst nix groß Lust hatte, wie das kriechende Vorankommen bei Final Fantasy IV gezeigt hatte.

Johnny Galecki ist niedlich x3

Vor 2 Tagen ist die goldigste Postkarte überhaupt bei mir angekommen xD

1.8.09 20:58


Werbung


#260: To point & click, to hate & curse

Kaoru hat sich mal ganz weit in die uralten Klassiker gewagt, nämlich in die King's Quest Reihe, deren meiste Spiele bis 1990 schon erschienen waren, anstatt da erst so loszulegen. Allerdings hatte ich mir erst Mal nur die Fanremakes von I-III runtergeladen, da die wenigstens keinen Augenkrebs verursachen, sogar Voice Acting haben und vor allem den Text Parser gegen normales Point & Click eintauschen.

Teil 1, Quest for the Crown, war purer Hass. Das Original ist immerhin von 84 und entsprechend simpel ist das auch. Der König stirbt bald und um seinen Platz einnehmen zu können musst du nun 3 Items finden. Und schon steht man vor dem Schlosstor, mitten in der Welt und hat keine Ahnung, wie man das schaffen soll. Und das wird sich den Großteil des zugegebenermaßen nicht sehr langen Spieles auch nicht ändern.

Also stolpert man durch die Welt und probiert halt alles aus, womit man interargieren kann. Wenn es einen nicht in einen der vielzähligen Tode bringt. Oder das man mit dem Gegenstand interagieren will nicht registriert, weil man nicht genau den richtigen Pixel angeklickt hat. Oder ein random enemy einen abhält und man erst mal rausfinden muss, dass man halt einfach so oft wieder kommen muss, bis dieser nicht auftaucht, um ranzukommen.

Ich hab es schnell mit einem FAQ gespielt und trotzdem keinen großen Spaß gehabt. Da auch so immer noch recht häufig gestorben und vor allem bei einigen Tasks endlosem auf dem Item rumgeclicke, bis ich endlich den Pixel getroffen hatte, auf dem es die Interaktion registriert - diesen Kondor gegriffen zu bekommen war schrecklich.

An Teil 2, Romancing the Stones, bin ich dann in der Hoffnung rangegangen, dass es eine große Verbesserung ist. Und irgendwie ist es das auch.

Die übergeordnete Geschichte ist zwar wieder recht einfach: Finde drei Steine, um deine Braut in spe zu Retten. Diesmal ist die Welt aber wesentlich größer, es gibt im Gegensatz zum Vorgänger regelmäßig NPCs, mit denen man sich unterhalten kann. Die Charaktere und Welt sind wesentlich besser und phantasievoller ausgearbeitet, Story präsenter, und das Spiel nimmt sich nicht mehr ganz so ernst wie der Vorgänger, auch wenn es von LucasArts Quirkyness natürlich weit entfernt ist.

Gehasst habe ich es trotzdem. Immer noch Tode en masse, immer noch pixel perfect sein müssen und häufig genug bekommt man zwar gesagt, was das nächste Zwischenziel ist, aber wird immer noch ziemlich im Regen stehen gelassen, wie man das jetzt erreicht.

Als ich endlich fertig war, hab ich Teil 3 gar nicht erst mehr gemacht.

3.8.09 18:36


#261: Rampant Ego

Mir ist grad was aufgefallen. Ich hab ja vor Kurzem Beneath a Steel Sky gespielt, und kurz danach auf Kotaku was davon gelesen, dass an einer Remastered-Version gearbeitet wird. Kurz nachdem ich Secret of Monkey Island gespielt hatte, wurde die Special Edition und Tales angekündigt. Nach Another Bible kam Devil Survivor. Um die Zeit rum, als ich Sam & Max: Hit the Road gespielt hatte, kamen die Episoden der 1st Season. Als ich endlich mit Persona durch war, wurde ein PSP-Remake angekündigt. Irgendeine Serie, die jemand gern wiederbelebt sehen würde, die ich als nächstes spielen soll? :D

Apropos Wiederbelebung: Wizardry bekommt mit einem neuen DS und PS3-Spiel ein "Revival" aus japanischer Hand. Auch wenn ich es etwas seltsam finde, dass jeder von einem "Revival" spricht, da die Serie in Japan ja nie tot war. Zwischen 2000 und 2007 sind da fast 20 Spiele erschienen. Hardly a dead series. Wizardry ist auch eine dieser Serien, die mich zwar interessieren, an die ich mich aber nie richtig rangewagt habe, da ich wohl keine 10 Minuten überleben würde xD

Ich hab noch nen Gutschein von PlayAsia, der Ende August ausläuft. Jetzt bin ich grad am Überlegen, ob ich mir da nicht noch was bestelle, um ihn nicht ungenutzt zu lassen. Allerdings gibt es nicht viel, was ich unbedingt haben wollte, da der DS zwar eine recht große RPG-Bibliothek hat, aber 90% davon nur "nett" bis "ganz gut" sind, allerdings kaum Must Haves dabei sind, die man wirklich kaufen müsste. Vielleicht hole ich mir doch endlich Suikoden Tierkreis, über das ich schon länger nachdenke, das aber auch kein Reißer sein soll. Etrian Odyssey und The Dark Spire sähen ebenfalls interessant aus, aber auch nach was, wo ich nicht weit drin komme xD Retro Game Challenge ist ebenfalls interessant, da bin ich mir aber auch zwecks Schwierigkeitsgrad nicht sicher - die Arino's Challenges in Game Center CX sind ja teilweise extrem hardcore. Oder doch endlich mal das erste Professor Layton :D

5.8.09 04:58


#262: Sparse Update Online - Part 37

Der monatliche Eintrag zu Imagine. Ich war zum ersten Mal im Ichigaya COMP Hack Dungeon. Das mit den Killerpixies. War allerdings mit unsrem Trio ziemlich easy breazy (-click-).

Außerdem hab ich neues shiny Spielzeug bekommen x3 (-click A-, -click B-). Zusätzlich noch ne Eislanze, aber die ist kein so hübscher Showoff.

Relativ überraschend wird der August sogar tatsächlich mal für einige Updates genutzt. So wurden Heute ein paar neue Quests eingefügt, die in guter Imagine-Quest-Manier den Aufwand nicht wert sind xD Zudem sind ein paar weitere Dämonen hinzu gekommen. Wie immer mit sehr unterschiedlicher Nützlichkeit - Morrighan und Lao sind angeblich die einzig wirklich guten.

Später im Monat wirds dann noch nen Feuerwerk und sogar ein neues Dungeon geben. Bleibt nur zu hoffen, dass es auch ein brauchbares ist, anstatt erneut so einen Müll wie die Subway oder Cell Gold einzufügen.

6.8.09 17:05


#263: The One Warrior of Light

Ich habe die letzten paar Tage mal durch Silva Saga gespielt, ein NES-RPG mit außergewöhnlichem Cover und generischem Inhalt.

So ist Optik und Interface fast direkt aus Dragon Quest, nur mit weniger Augenkrebs und ohne die cartoonigen Gegnerdesigns. Gibt sogar die Gehen-beim-Stehen Animation und anheuerbare Söldner (was recht nutzlos ist, da einem die Story eigentlich immer ein volles Team mitgibt). Auch die Story ist das übliche "Du bist der auserwählte Held, da ist der Böse, geh hin und erledige ihn". Mit ein bissl legendäres Equip suchen, um der Warrior of Light zu werden etc., die übliche Schoße halt.

Allerdings ist es für ein NES-RPG dann doch recht benutzerfreundlich. Man braucht keine Fackeln um die Dungeons zu erhellen; Treppen werden automatisch benutzt; Charaktere die einen Gegner anvisieren, der schon von einem anderen tot geschlagen wird, gehen automatisch auf den nächsten; man kann individuell Gegner anwählen und zudem gibt es reichlich EXP und Gold am Ende des Kampfes - man kommt eigentlich durchs ganze Spiel ohne ein Mal leveln zu müssen. Was dann aber gar nicht mehr so extrem verwunderlich ist, wenn man sich das Releasedatum des Spieles ansieht: 1992. Somit ein sehr spätes NES-Release, immerhin ist das SNES 1990 erschienen und bis zu diesem Zeitpunkt jede andere RPG-Serie schon durch ihren Wechsel auf 16bit gegangen. So revolutionär sind diese Kleinigkeiten in Silva Saga also gar nicht.

Tag-und-Nacht-Wechsel gibt es sogar auch. Hat im Gegensatz zu Dragon Quest III aber keinerlei Auswirkung. Die Kampfmusik ist übrigens grauenhaft. Ich habs ziemlich schnell komplett ohne Ton gespielt xD Auch etwas seltsam ist, dass man zwar ausgeschickt wird den Big Bady Zuhl zu besiegen der letze Endgegner des Spieles aber sein Sohn Zolde ist, der nach seiner Niederlage dann "Your princess evil god is in another castle dimension" sagt. Letzendlich hat man dann zumindest seine ausgesendeten Vasalle besiegt und Frieden in die Welt gebracht etc. pp. und das ganze dient nur als Vorlage für ne Fortsetzung, aber war schon etwas seltsam.

Hat mich trotzdem ganz gut unterhalten. Wenn man mal ein recht typisches 8bit Oldschool RPG a la Dragon Quest spielen will, es aber einfacher und benutzerfreundlicher haben will. Müsste ich regelmäßig aufleveln, hätte ich die Lust am Spiel bestimmt schnell verloren gehabt.

7.8.09 18:35


#264: DraQue to the rescue!

Ich hab mir was bei Amazon bestellt, was unter 20€ ist. Wenn ich das tue bestell ich gern immer noch was billiges mit (runtergesetztes Spiel oder nen Buch), um über die magische 20 zu kommen und keine Versandkosten zu haben. Heh~ ich nehm mal an ich bin sehr anfällig was diesen Marketing-Trick angeht. Beim Browsing durch die Spielesektion bin ich dabei auf Pokemon Mystery Dungeon - Team Blau für 11€ gestoßen und hab's mir einfach mal mitbestellt. Diamant konnte mich zwar nicht die ganze Spielzeit über begeistern und Chunsofts Mystery-Dungeon-Spiele klingen nicht unbedingt nach meiner Tasse Tee, aber für den Preis war es einen Versuch mal wert.

Ich bin süchtig.

Das Spiel ist herzallerliebst und charmant in knuffigem 2D (GBA-Niveau, aber trotzdem knuffig anzusehen und mit niedlichen Animationen), nen bissl wie die Slime- und Chocobo-Spinoffs.

Gleich zu Beginn war ich allerdings erst Mal etwas entnervt xD Zu Beginn gibts nen Test, der zufallsgeneriert 7 Fragen stellt und so ermittelt welche Persönlichkeit und somit Pokemon man ist. Zuerst kam "frech und zynsich" raus, was ich zwar gut fand, mir aber den dämlichen Geckarbor gegeben hätte. Nach einem Neustart "ausgeglichen" und das auch nicht viel bessere Hydropi. Letztendlich hab ich mir einfach mal im schlauen Internet angeschaut, wer alles rauskommen kann und festgestellt, dass ich davon eigentlich nur Bisasam, Pikachu und Evoli mag. Also hab ich getrickst, bis ich den "gutmütigen" Bisasam hatte, was ewig gedauert hat, weil wie gesagt die Fragen zufallsgeneriert werden und man so nicht immer unbedingt die bekommt, deren Antworten Punkte gen "Gutmütigkeit" geben. Zumal man das dämliche Intro nicht überspringen kann.

So war also ich als Bisasam "Kao" geboren. Mit meinem Partner dem Pikachu "Mudi" :D Der mich irgendwo findet, nachdem ich eigentlicher Mensch mir nicht erklären kann, warum ich plötzlich ein Pokemon bin. Bevor wir das aber vertiefen können, kommt ein Smettbo vorbei und will sein Kind Raupi gerettet haben. Und so beginnt die Tutorial-Mission. Danach gibt mir Pikachu direkt ein Haus zum drin leben, das sogar niedlich im Pflanzendesign passend zu meiner Pokemonwahl gehalten ist und wir gründen das Retterteam "DraQue" :D Kurz darauf bekommen wir dann auch schon unsre erste richtige Mission als Retterteam, ein Magnetilo aus dem nächsten Dungeon zu retten.

Das Gameplay ist natürlich typisch Mystery Dungeon, nur auf Grund der jungen Pokemon-Zielgruppe wesentlich benutzerfreundlicher und freigiebiger. Wie üblich rennt man durch zufallsgenerierte Dungeons, alles rundenbasiert - für jede Aktion, die man macht darf auch jeder Gegner auf dem Stockwerk eine tätigen. Nebenbei muss man auch auf seinen "Magen"-Wert aufpassen, sprich zwischendurch auf längeren Reisen immer mal eine der rumliegenden Beeren oder Äpfel essen. Wenn man stirbt oder die Mission scheitert, bekommen man Geld und Items abgezogen. Das übliche halt, allerdings wie gesagt recht vereinfacht. Es gibt keine Bodenfallen; Statusveränderungen werden automatisch beim Betreten des nächsten Stockwerkes geheilt; man wird nicht nach jedem Verlassen des Dungeons auf Level 1 zurückgesetzt; das Inventar ist zwar begrenzt aber für ein solches Spiel vergleichsweise groß und man kann sowohl Geld wie Items sicher in Bank/Warenhaus für später lagern; der Magen-Wert sinkt eher langsam und beim reinen Rumlaufen gehen die HP langsam wieder hoch, wenn man Schaden genommen hatte.

Nach den ersten beiden Storymissionen musste man dann erst ein paar Nebenmissionen, die am schwarzen Brett des Dorfes angeschlagen werden machen, bis die nächste aufgeht. Und ich war so süchtig, dass ich davon gleich tonnenweise gemacht habe. Ich weis selbst nicht warum, da es ja ein üblicher langsamer Dungeoncrawler ist und die Missionen eigentlich auch immer das Gleiche sind (Bring mich auf Ebene XY, Rette mich aus Ebene XY, Finde Item XY, Bringe mir Item X auf Ebene Y). Dabei kann man netterweise direkt mehrere Missionen auf einmal erledigen, wenn sie im gleichen Dungeon sind.

Durch mein massiges Nebenmissionen machen war ich dann auch gleich einen Teamrang höher gekommen und hatte bei der nächsten Storymissionen, ein Digda retten, das von Panzaeron entführt wurde, war leichtes Spiel - auch der Bosskampf gegen Panzaeron. Auch die Storymissionen sind alle im Prinzip gleich: Rette Pokemon X im neuen Dungeon Y - immer auf der untersten Ebene und mal mit mal ohne Bosskampf. Deshalb auch Retterteam, trotzdem nicht gerade einfallsreiche Diversität xD

Danach gehen dann auch die Partnerareale auf, was bedeutet das man nun andere Pokemon fangen bzw. ins eigene Team rekrutieren kann. Dafür muss man erst das Parnterareal der Thematik kaufen, in der sie Leben. Anschließend ist es im Prinzip wie in Dragon Quest V: Nachdem man Gegner tot schlägt kommen sie evtl. automatisch mit. Sofern nach Platz für sie im aktuellen Team ist heist das.

Die Story scheint sich auch etwas Mühe geben zu wollen. Irgend ein Geheimnis darum, warum der eigentlich menschliche Spieler plötzlich ein Pokemon ist. Warum es vermehrt zu Erdbeben kommt. Und dann gibts noch was über ein feindliches Retterteam, das die Weltherrschaft an sich reisen will (of course!). Nichts, worüber man sich zu viel Gedanken machen sollte, wie in Pokemon üblich :D

8.8.09 14:12


#265: Let's Play ~ Crisis Core - 01. Fragments of Memories

Ich fange zu viele Spiele auf einmal an xD Anyways, die Bestellung, bei der ich mir Mystery Dungeon mit reingenommen habe, war eigentlich hauptsächlich um doch endlich mal Crisis Core - Final Fantasy VII eine Chance zu geben, nachdem die Platinum nix kostet. Soll ja im Gegensatz zum Rest der Crapilation of Final Fantasy VII sogar ganz brauchbar sein.

Es sieht natürlich atemberauben aus. Bei der Intro-FMV zusammen mit der Remix-BGM ging mir richtig das Herz auf und Adrenalin hoch - trotz Advent-Children-Krankheit (teilweise so schnell, dass man wenig erkennt). Und auch die eigentliche ingame Grafik ist extrem schnieke.

Im Spiel hab ich dann bisher die ersten zwei Storymissionen gemacht, wobei Mission 1 ja nur nen Tutorial ist und Mission 2 auch eine vergleichweise kurze Infiltration in Wutai (inklusive obligatorischem Kurzauftrit von Yuffie für die Fanboys). Storymäßig sind wir gerade mal auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht worden: Immer mehr SOLDIER werden abtrünnig, darunter auch der Elite-SOLDIER Genesis. Und nach Mission 2 ist auch Angeal (jup), der für Zack so ne Art großer Bruder Charakter ist, plötzlich verschunden.

Von daher ist noch nicht wirklich viel passiert, ich kann aber schon mal sagen, dass Zack und Angeal ganz tief aus dem Klischeesumpf kommen - die Hälfte der Zeit konnte ich genau voraussagen, was sie nun als nächsten sagen werden... und hatte fast immer recht. Zudem bin ich mir noch unschlüssig, ob mir Zack als Hauptcharakter zusagt. Von seiner Persönlichkeit her. Es ist natürlich nett einen etwas witzigeren easy going Charakter denn einen booding Emo zu haben... aber wie so häufig im jRPG-Klischee benehmen sich easy going Charaktere immer borderline dämlich. Ich hätte gerne mal nen Charakter, der zwar nicht alles bierernst nimmt aber trotzdem nicht gleich nen Backstein statt Hirn hat. Zack ist eher der Backstein-Typ.

Bisher ist halt noch nicht wirklich viel passiert, weswegen ich mir noch kein großes Urteil erlauben will, machte bis zum jetztigen Punkt aber den Eindruck einer "seelenlosen Hochglanzproduktion". Alles sieht dank hohem Budget toll aus und die Macher wissen auch genau was man machen muss, um ein gutes Spiel ohne große Fehler zusammen zu schmieden... aber irgendwo fehlt das gewisse Etwas. Kann sich natürlich alles noch ändern :D

Zudem musste ich nen biss mit der Steuerung rumfummeln, bis ich mich dran gewöhnt hatte. Das attestiere ich jetzt aber mal nicht so gegen das Spiel an sich, sondern meiner Action-Gameplay-Unfähigkeit und der Tatsache, dass ich die PSP zum ersten Mal in der Hand habe. Gerade den Charakter zu bewegen find ich etwas anstrengend - egal ob mit Steuerkreuz oder Analogbutton. Scheint SE aber gut entgegenwirken zu wollen, in dem Zack nämlich im Kampf nicht nur den nächsten Gegner anvisiert, sondern auch automatisch auf ihn zu läuft.

Nach den zwei freien Missionen hab ich mich erst Mal in der Stadt umgeschaut. Leider gab es noch nix zu tun, da am Bahnhof der Zug ins Marktviertel nicht abfährt. Immerhin hab ich drei Mädels, die jeweils für einen Elite-SOLDIER (Sephiroth, Genesis, Angeal) einen Fanclub gegründet haben, gefunden xD Leider hat mich die für Sephiroth nicht gefragt, ob ich eintreten will, und bei Angeal und Genesis will ich nicht rein, weil die mir optisch nicht zusagen ;P Dabei grundsätzlich nix gegen Gackt, ist ein sehr hübscher Mann, aber ich mag ihn eigentlich nur wenn er versucht etwas bodenständiger und casual auszusehen - übertrieben aufgestyled und kostümiert wie als Genesis oder Hauptcharakter in Bujingai gefällt er mir nicht (oder in Moon Child >.> ).

Auch irgendwie witzig, dass in bester Crapilation-Tradition, wieder jeder alle paar Minuten ein Handy in der Hand hat xD

Nebenher hab ich mich dann auch an die Nebenmissionen (von denen es glaub ich 300 oder so geben soll) gewagt. Und bin ähnlich wie bei Mystery Dungeon natürlich erst Mal total süchtig dran hängen geblieben xD Hab dann jetzt doch schon so einige gemacht und doch einen ziemlich großen Spaß dabei gehabt. Ich seh mich schon ähnlich wie bei den Phantasy Star Universe mehr Spaß an Nebenmissionen als den Storymissionen haben :D Angenehmerweise sind sie alle sehr kurz.

Etwas seltsam finde ich btw im Kampf diesen Einarmigen Banditen... zwischendurch, und teilweise gar nicht mal so wenig häufig, schaltet der sich nämlich immer mal wieder ein und verteilt je nachdem, auf welchen Bildern/Zahlen er landet Boni. Von besonders starken Spezialangriffen, zu Statboost oder positiven Statusveränderungen ist alles dabei. Grundsätzlich natürlich nett, aber irgendwie wirkt es etwas deplaziert und unterbricht natürlich auch total das Pacing der Kämpfe. 

9.8.09 23:48


#266: Let's Play ~ Crisis Core - 02. The Price of Freedom

Wie zu erwarten war, bin ich tatsächlich total süchtig danach die Nebenmissionen zu machen xD Was immerhin den Vorteil hat, das wenn ich mich endlich mal ner Storymission zuwende, ich mehr als einfaches Spiel habe.

Ich liebe die Optik und auch die Musik. Ehrlich gesagt fänd ich es mitterweile doch ganz nett, wenn man mal ein Remake von Final Fantasy VII machen würde, auf der Crisis Core Engine. Ich würd's sofort kaufen und ich bin eigentlich jemand, der fast nie Remakes von Spielen kauft, die er schon hat.

Was mir jetzt auch erst richtig aufgefallen ist, ist das das Encounter-System von Chrono Trigger verwendet wird. Sie sind also weder Random, noch sieht man die Gegner auf der Map (abgesehen vom jeweiligen Missionsziel), stattdessen wird automatisch ein Battle getriggert, wenn man einen gewissen Punkt betritt, der dann auch direkt in der Umgebung stattfindet. Ist mir nur mal aufgefallen, da dieses System eher selten Benutzung findet.

Chapter 3 bis 5 sind nun gemacht. In 3 geht es mit Tseng von den Turks in die Heimatstadt von Angeal und Genesis. Wo wir den verschollenen Angeal auch endlich treffen, der aber nun auf Genesis' Seite zu sein scheind. Und Genesis heult nen bissl rum, dass er ein Monster ist und betrogen wurde, bevor er auf seinem einen Flügelchen weg fliegt. Danach wird Zack sogar Rang-1-SOLDIER, wovon er immer geträumt hat - wohl da ihnen diese langsam mal ausgehen xD

Spielerisch bedeutet das, dass sein Outfit nun schwarz ist und ich Materia miteinander fusionieren kann, um potentiell bessere zu bekommen.

In Chapter 4 greift dann Genesis mit seinen Klonen das Shinra HQ, die umliegende Stadt und einen Mako-Reaktor an, was wir zusammen mit Sephiroth verhindern müssen. Gibt da viel Backstory um die drei. Hauptsächlich darüber, dass der Wissenschafterl Hollander ein Experiment gestartet hat, in dem er Gene vom Alten Volk einem menschlichen Fötus eingepflanzt hat und daraus Genesis entstand. Das übliche Tantrum von ihm von wegen er ist kein Mensch mehr und buhu und evil now und blargh. Ah und Angeal hat nun auch nen Flügelchen und Klone.

Ich hoffe wirklich aus Crisis Core wird noch ein bissl mehr. So wie es jetzt aussieht isses nur ne langgezogene Wiederholung von Sephiroth's "Ich bin ein Experiment??? Zomg!? Ich lebe eine Lüge, ich bin kein Mensch, die Welt hat dafür zu bezahlen!"-Schoße aus FF7, nur mit Genesis. Außerdem isses schon nen bissl komisch, wie wichtig Angeal und Genesis sind, wenn man bedenkt, dass keiner im Original auch nur nebenbei erwähnt würde.

Chapter 5 ist dann für die Fanboys. Den Großteil rennt man mit Aerith durch die Slums von Midgard. Ich mochte Aerith ja noch nie so besonders, aber was solls. Zum Schluss darf man dann Angeal bei seinem Kampf gegen Genesis während dessen erneuter Attacke auf Shinra HQ helfen. Angeal sollte sich echt mal entscheiden, auf welcher Seite er stehen will.

Btw, die Summons sehen wie immer toll aus, leider sieht man sie nur selten. Anstatt das sie hier eine Materia sind, die man selbst nutzen kann, werden sie in den "Einarmigen Banditen" eingebunden. Man muss also das Glück haben, dass dieser auf drei Icons eines Summons landet, um die Beschwörung zu erleben. Bisher hab ich btw Ifrit, Bahamut, Neo Bahamut, Odin, Tonberry, Kaktor und Chocobo. Teilweise muss man sie besiegen, teilweise bekommt man sie auch als Belohnung für den erfolgreichen Abschluss einer Mission. Shiva gibt es diesmal glaub ich gar nicht... ist es damit nicht sogar das einzigste FF ohne sie?

12.8.09 09:46


#267: Let's Play ~ Crisis Core - 03. Sky Blue Eyes

Ich liebe es, wie am Ende eines jeden Encounters eine neutrale weibliche Computerstimme "Conflict resolved" verkündet. Das hört sich immer an, als hätte man gerade ganz diplomatisch ein Friedensgespräch zwischen zwei Parteien geführt, anstatt einfach alles einen Kopf kürzer zu machen.

Drei weitere Kapitel gespielt, noch drei übrig.

Chapter 6 ist eine Mission in Modeoheim, allerdings crashen wir auf dem Weg und müssen uns den Rest durch ein verschneites Gebirge schlagen. Ohne Kanibalismus um am Leben zu bleiben. Hier taucht auch Cloud auf. Letztendlich finden wir heraus, dass sowohl Genesis wie Angeal aus den gleichen Zellen stammen, Genesis ist nur das misslungene und Angeal das geglückte Experiment. Hat man natürlich schon alles lang kommen sehen, aber was solls. Beide werden in nem Bosskampf umgebracht.

Ich muss sagen ich mag es trotzdem irgendwie. Sicher ist die Story so ziemlich nur "Sephiroth all over again", aber trotzdem find ich es ganz interssant zu sehen, wie Genesis und Angeal sozusagen die zwei möglichen Wege aufzeigen, die Sephiroth nach seiner Erkenntnis hätte gehen können. Auch wenn beide Charakterwege extreme Klischees sind.

Zudem mag ich, wie Cloud portraitiert wird. Nämlich getreu zu Final Fantasy VII. Dort findet man ja letzendlich raus, dass er nie der Elite-SODIER war, der er zu glauben schien, sondern nur ein unbedeutendes Militärmitglied, das zwar SOLDIER werden wollte, es aber nicht schaffte. Wenn man bedenkt wie beliebt Cloud allerdings geworden ist, ist die Versuchung bestimmt groß ihn im Prequel doch etwas spezieller und nützlicher darzustellen. Was man zum Glück nicht tut.

Nach dem Verlust von Angeal übernimmt Zack dessen Schwert (das später Cloud erben wird... irgendwie nicht grade ein Glücksbringer) und styled sich die Haare nun etwas anders.

Chapter 7 beginnt dann in Costa del Sol, Zack ist auf Urlaub am Strand. Hat er sozusagen aufgezwungen bekommen, um Abstand von den ganzen Ereignissen zu bekommen. Letztendlich kommt es dort aber auch zu einem Angriff und er wird zustätzlich nach Jeuno gerufen, wo Genesis' Kopien angreifen und im Laufe des Tumults Hollander fliehen kann. Scheint so, als wären Genesis und Angeal evtl. doch nicht tot.

Chapter 8 ist dann überraschend... kurz und ereignislos. Zack besucht Aerith in den Slums, hilft ihr ein Wägelchen für ihre Blumen zu bauen, damit sie diese nun verkaufen kann und anschließend wird er ins Shinra HQ zurückgerufen, da eine Mission mit Sephiroth ansteht. Der berühmte Nibelheim-Vorfall...

13.8.09 02:19


#268: Let's Play ~ Crisis Core - 04. Night of Seclusion

Und durch ist er. Kapitel 9-11 sind zum Großteil bekannte Dinge:

Chapter 9 ist der Nibelheim-Vorfall. Im Prinzip passiert nicht wesentlich mehr als in der Cutscene von FF7, nur das es spielbar ist.

Chapter 10 ist dann die Cutscene in der Zack und Cloud aus der Shinra Villa fliehen - nur wieder spielbar und mit einem Stopp in Gongaga, Zack's Heimat.

Im Prinzip also die beiden Cutscenes, die man sich auch für Last Order rausgepickt hatte...

Chapter 11 ist die Finalschlacht gegen Genesis und dann das allseits bekannte Ende der Flucht der beiden. Muss noch nicht mal sonderlich lang sein, wenn man nicht wie ich in den optionalen Bereich des Einsatzareals stolpert und ne gefühlt Ewigkeit durch identische Gefängnisgänge- und -zellen irrt xD

Hab 25 Stunden gebraucht, wovon aber eine gute Anzahl an Nebenmissionen, derer ich ca. 30% erledigt habe, geht. Dann wurden sie mir zu schwer auf meinem aktuellen Level und ich hab das finale Kapitel gemacht xD

Abschließend ist zu sagen, dass ich das Gameplay nach kurzer Steuerungseingewöhnung ganz spaßig fand und vor allem Nebenmissionen immer mal wieder ganz gerne gemacht habe. Von der Story her ist das Spiel aber eher "bleh", was bei der Compilation of Final Fantasy VII aber irgendwie dazu gehört. Letztendlich findet man zu Zack und dem was zum Nibelheim-Vorfall führt eigentlich nicht wesentlich mehr heraus, als man in Final Fantasy VII schon gesagt bekam. Stattdessen wird nen bissl neue Story um Genesis und Angeal eingeführt, die recht klischeehaft und "Sephiroth all over again" ist, wie ich schon erwähnt habe.

Nettes Spielchen, aber ne PSP muss man sich nicht für zulegen :D

14.8.09 17:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung