Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#103: Imagine - Part 21

Viel ist eigentlich bei MegaTen Online nicht passiert. Momentan ist eigentlich nur Grinding in Suginami Gold angesagt ohne irgendwas anderes erreichen zu wollen. Selbst Melli, die ein ganzes Jahr im Spiel durchgehalten hat, ist es jetzt zu langweilig geworden und sie hört (temporär?) auf. Ähnlich wie damals im November, als ich aufgehört habe, weil es kein Ziel mehr gab und nur ständig in Suginami Silber gegrindet wurde ^^

Allerdings gibt es jetzt jede Woche einen Majin/Fiend zu bezwingen. Hin und wieder machen wir sogar einen, je nachdem ob Finella gerade im "die sind die Zeit nicht wert"- oder im "Na ja, um mal was Neues zu sehen können wir die ja ein einziges mal versuchen"-Modus ist. Der erste war Daisoujo (-click-)... keine Ahnung, warum das Spiel bei deren Auftauch-Cutscene nicht ein wenig näher ranzoomt, sondern die irgendwo da ganz weit hinten klein auftauchen lässt o.O... der extrem einfach für uns zu besiegen war (-click-). Die nächste Woche war dann Matador dran, den wir gar nicht erst gemacht haben, weil er wohl zu einfach gewesen wäre, während im anderen Dungeon Pale Rider (-click-) anzutreffen war, den Finella dann immerhin mal probieren wollte. Der aber auch relativ leicht war (-click- ). Seine Zauber hauen zwar ganz schön rein, was aber dadurch zunichte gemacht wird, dass man sein casten abbrechen kann, wenn man ihm rein schlägt. Diese Woche sind es die restlichen drei Reiter in einem Kampf zusammen (-click-). Finella meinte sie wären recht schwer, weil man ihre Angriffe eben nicht abbrechen kann und vor allem Red Rider viel abzieht. Wir hatten dann aber Glück, dass wir uns immer auf einen konzentrieren konnten und die anderen nur zugeschaut haben, anstatt aggro zu gehen, wodurch es dann wieder relativ einfach war (-click-).

So... für das Compendium hab ich auch wieder ein paar Dämonen eingetragen, zwei die ich noch nicht hatte waren Yakar (-click-) und Coronzon (-click-). Beides keine Schönheiten.

Dank des einjährigen Jubiläums und des Sommerevents darf man jetzt kostenlos auf seinem Account auch einen zweiten und dritten Charakter erstellen, ohne CP für zahlen zu müssen. Hab ich auch gleich gemacht... nicht um mit ihnen zu spielen, sondern für zusätzlichen Storage etc: -1-, -2-, -3-

4.8.08 09:50


Werbung


#104: Fallen from grace

Hier sitze ich und schaue gerade mal wieder durch ein paar Teile der Final Fantasy Retrospective, gefolgt vom Gametrailers-Review zum neuesten Teil der Chocobo's-Dungeon-Reihe. Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen.

Nun gut, es ist mittlerweile ja recht in, SquareEnix nicht zu mögen. Am besten noch direkt die Fusion dafür verantwortlich zu machen. Wohingegen es eher daran liegt, dass die meisten früheren Mitarbeiter mittlerweile die Firma verlassen haben um Shadow Hearts, Xenosaga, Lost Odyssey und Co. in ihrer eigenen Firma zu entwickeln und SquareEnix damit zwangsläufig grundsätzlich einfach nicht mehr das ist, was es früher war.

Und ich bin keine Ausnahme darin, übe immer wieder Kritik an SE. Doch auch ich muss zugeben, dass man es oft durchaus noch schlechter als SE treffen kann. Viele Spiele von ihnen sind durchaus immer noch gut, oder zumindest überdurchschnittlich und halbwegs gut unterhaltsam, wenn auch keine Meisterwerke. Man kann es schlechter treffen. Sicherlich kommt mittlerweile allerdings auch einges raus, was bestenfalls mittelmäßig ist, öfterr sogar ein eindeutiger Flopp. Kingdom Hearts ist z.B. bestenfalls Mittelmaß, KH2 versaut es mit seinem chaotischen Gemisch an langweiligen und riesige Logiklücken hinterlassenden Neucharakteren noch mehr. Die Wiedererweckung der Mana-Reihe kam auch eher einer Kreuzigung gleich. Und der Kram in der Compilation of Final Fantasy VII ist im Gro auch Müll.

Die wahren RPG-Perlen kommen mittlerweile von anderen Firmen. Während der SNES- und PSX-Ära konnte man ziemlich sicher sein, dass ein Square-RPG ein sicherer Kauf ist (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Auch früher kam - nur eben wesentlich seltener - auch hin und wieder Müll von ihnen, Final Fantasy II oder SaGa z.B.). Mit Anfang der PS2-Ära ging der Trend allerdings nach unten. Auf einer meiner persönlichen Top-RPG-Listen der gerade geendeten Konsolengeneration wäre SE mehr als Mau vertreten.

Und bei der Überlegung ist mir eingänglich erwähntes klar geworden: Früher hat man sich RPGs anderer Hersteller häufig geholt, um die Zeit bis zum nächsten SE-Blockbuster zu überbrücken. Klar gab es auch damals schon sehr gute andere RPGs, aber oft war es halt der Fall, dass man sie aus diesem Grunde gekauft hatte. Wenn ein SE-RPG draußen war, ging die Priorität wo demnächst Geld und Freizeit hinfließen definitiv in diese Richtung. Und heutzutage ist es genau andersrum. Man kauft sich die meisten SE-Spiele höchstens noch zur Überbrückung bis die wahren Perlen von jemand anderem rausgebracht werden. Da ja in der Regel die Spiele immer noch gut unterhaltsam sind, aber eben auch nicht mehr. Geld und Freizeit investiert man lieber in andere Spiele, nur in den Durststrecken dazwischen in SE.

Zwar gibt es immer noch genug Leute, die nur Final Fantasy und andere Spiele mit SE-Logo kaufen und spielen und sich für die größten RPG-Fans halten, die nichts verpassen - evtl noch Namcos Tales of Recycling Bin Serie frönen... aber sie werden stetig weniger. Und das zu Recht.

Auch interessant: Eine der wenigen in Produktion befindlichen Spiele von SE, die auf mich wirklich interessant gewirkt haben (abgesehen der Remakes und Dragon Quest IX) war Sigma Harmonics. Sah interessant und düster aus und sollte eine Mischung aus RPG und Text-Adventure werden. Krüzlich bekannt gegeben hat es ein Card Battle Kampfsystem. Uuuund gestorben.

Typical whining about how sucky SquareEnix has become by elitistic nerd: over and out.

8.8.08 05:56


#105: MMO-o-Mania 4

Wie gesagt ist Melli MegaTen Online nun zu langweilig geworden. MMO spielen würde sie allerdings doch gern weiterhin immer mal wieder und so begann die Suche nach einem Spiel, das a) ihr gefällt, b) kostenlos ist und c) auch auf meinem Gurken-PC halbwegs ordentlich läuft

 

Teil 9: NosTale

Das hab ich genau genommen schon Anfang des Jahres ausprobiert gehabt, als Melli schon mal nebenher ein anderes spielen wollte. Insgesamt sehr niedlich mit mehr oder minder pasablen Anime-Portraits beim Sprechen mit NPCs, die einem die Quests geben (-click-), sehr niedlichen und bunten Charakteren wie Städten (-click-) und Monstern zu bekämpfen sowie einige sogar als Pet zu fangen (-click-). Die kann man sogar auf der Farm besuchen, da man ja je nur eines aktiv hat und die anderen dort verstaut werden (-click-)

Beim Erstellen des Charakters gibt es allerdins nicht so arg viele Möglichkeiten, männlich oder weiblich, dann je zwei Frisuren und diverse Haarfarben. Also mal einen erstellt (-click-). Aww, wie knuffig... das Schaf schläft, wenn ich mich ausruhe (-click-) und es gibt diverses teilweise sehr lustiges Equipment, das man auch am Charakter zu sehen bekommt (-click-).

Die paar Dungeons, in denen ich war, waren allerdings alles kurze relativ gleich aussehende Missions-Hallen, die auf Zeit durchkämpft werden mussten (-click-), dafür auf die jeweilige Gruppe instanziert, also nix mit Schatz-/Kill-Klau durch andere Gruppen. Wie man neue Skills so richtig erlernt (-click-) wollte mir in der kurzen Zeit allerdings nicht so richtig einleuchten und irgendwo hatte ich noch vor Level 20, auf dem man erst seinen ersten richtigen Job erlernen kann, die Lust verloren. Von daher, sehr niedlich und mit süßen Pets, aber irgendwie fehlte mir das gewisse Etwas. Byebye (-click-).

 

Teil 10: RF Online

Sehr realistisch gestaltet und im Sci-Fi-Setting... irgendwas mit drei Rassen im Krieg gegeneinander... deren Namen hab ich schon wieder vergessen, bei mir gingen sie nur unter dem Codenamen "Fanservice", "niedlich" und "Mecha".

Erst mal einen der Rasse "Fanservice" erstellt (-click-), bekommt ein eigenes Tutorial mit langen Schwenks über die Starterszenerie (-click-) und natürlich seine eigene Starterstadt (-click-). Die Rasse ist eher für Magier und Bogenschütze geeignet, also nahm ich zweiteres, was aber irgendwie extrem lahm in den Kämpfen war, da die Reichweite nicht unbedingt die beste war und sobald einen der Gegner eingeholt hat dann eh auf Nahkampf umschaltet... hit and run schien auch nicht so richtig zu funktionieren (-click-). Dafür bekommt man Items ohne Ende gedropt, so dass das extrem begrenzte Inventar eigentlich schon nach 2 Spielminuten voll ist o.< Ausrüstung sieht man natürlich am Körper, also steht man nach kurzer Zeit nicht unbedingt mehr mit einem Outfit da, für das sich selbst ein Stricher schämen würde (-click-). Immerhin sind Quests schön einfach zu erhalten, da man die Frage, ob man sie beginnen will bzw. die Belohnung bei Beendigung direkt per Übertragung erhält (-click-). Sci-Fi halt. Übrigends netter Effekt beim Tod (-click-).

Bogenschütze fand ich dann aber doch irgendwie doof und so hab ich mir einen zweiten Charakter der Rasse "niedlich" gemacht (-click-) und ihn als Nahkämpfer genutzt. Trotzdem irgendwie nicht das Wahre für mich. Es fehlt wieder das gewisse Etwas und die Grafikpracht hat mir auch öfter mal zu Rucklern/Lag verholfen... verdammt hübsch ist es allerdings (-click A- , -click B-).

 

Teil 11: Eudemons

Durch das eigentlich hübsche Artwork und das Pokemon-esque hielt ich es evtl. für einen Kandidaten. Nach Erstellung des Charakters - wobei man leider nur zwischen 3 Berufen und männlich/weiblich wählen kann - bekommt man auch direkt zwei Eudemons als Helfer zugeteilt (-click-). Hier zwei Pixies, die auch gesummoned direkt mit einem mit kämpfen (-click-). Monster droppen immer mal wieder Eier und man kann sie zu neuen ausbrüten, wobei man normalerweise erst dann sieht, was sie sind - wobei das Spiel einem zu Beginn immerhin 2 Spezialeier gibt, deren Ergebnis man vorher bestimmen darf (-click-).

Die Welt fand ich eigentlich recht hübsch, erinnerte mich irgendwie an Diablo und Co., man muss sich nur erst an den hohen Zoom gewöhnen: Starterstadt (-click-), Tempel am Arsch der Welt (-click-), Portal um in die nächste Zone zu kommen (-click-), Seltsames Altar-Hand-Dingens (-click-), Lianenweg über coolen Waldabgrund (-click-) welcher in die Elfenstadt führt (-click-), Spooky spooky Gedöns (-click-).

Das Kampfsystem ist dabei recht simpel gewesen... Gegner anklicken und Charakter plus Eudemons beginnen anzugreifen bis einer von beiden Tod ist. Am unteren Bildschirmrand gibt es noch eine Leiste, die sich langsam füllt und die man, sobald sie voll ist, aktivieren kann um eine kurze Zeit besonders Autsch zu machen. Entweder als seltsam gewandete Figur (-click-) einen großen Feuerphönix hinter sich herziehend über den Bildschirm zu sausen, oder mit ordentlich Magie um sich zu werfen (-click-). Das sind zumindest die einzigen beiden, die ich während meines Spielens hatte. Wenn die Eudemon tot geschlagen werden (-click-) muss man nur eine gewisse Anzahl Gegnerkills schaffen, damit sie automatisch wiederbelebt werden. Stirbt man selbst (-click-) werden beide unsummoned, man selbst kann sich nach einem kurzen Timer sofort oder in der letzten Stadt wiederbeleben lassen.

Was mir auffiel war allerdings, dass die beiden Pixies enormen Schaden machen und Gegner angreifen, sobald man auf diese geklickt hat, auch wenn der eigenen Charakter noch keinen Schlag ausgeführt hat. Dadurch konnte ich alleine Gegner töten, die mir rot - also enorm viel stärker als meine Figur - angezeigt wurden (-click-). Einfach kurz anklicken, damit die Pixies ihre Angriffe starten und dann schnell wegklicken, bevor der eigene Charakter schlägt und evtl. aggro auf sich zieht. Irgendwie auf Dauer... lahm.

Trotzdem, die gotta-catch-em-all-Mentalität hat mich mehrere Abende spielen und meinen Charakter schnell auf Level 50 bekommen lassen, um einige Eudemon und ihre höheren Stufen zu sehen (auf Level 20 und 40 können sie je aufgestuft werden, wobei einige ihre Erscheinungsform ändern). Pixies (-click-), Warlord und Valkyrie (-click-), WarriorPDef und Bloodsage (-click-), MageAtkDef (-click-), WarriorPDef und MageAtkDef Stufe 2 (-click-), MageMDef (-click-), selbiges Stufe 2 (-click-), Venussage (-click-), WarriorAtkDef (-click-), selbiger Stufe 2 (-click-), MageAtkDef Stufe 3 (-click-), MageMDef und WarriorPDef Stufe 3 (-click-) und die für die Spezialwährung zu kaufenden Eudemons Imogen, Benvolio (-click-), Ophelia und Merkutio (-click-)... der alte Willie lässt grüßen.

Für Melli wär es nix gewesen, da sie die Optik sicherlich nicht mögen würde und es auch keine Charakter-Erstellungs-Möglichkeiten gab... man sucht zwar Job und Geschlecht aus, die 3D-Figuren im Spiel sehen aber bei jedem Job gleich aus, wie man hier an einem Mage erkennt (-click-). Das Spiel wurde sowieso schnell langweilig, war nur durch die Eudemons etwas gerettet. Außerdem mag ich kein PvP und hier kann man außerhalb der Städte jeden nach Lust und Laune PKen.

 

Teil 12: Water Margin

Das war eine Odyssey. Es sah auf Screenshots ganz süß aus, wie ein Ragnarök Online Bootleg, plus die Jobs hatten interessante Beschreibungen. Ok, ich versuche also den Client zu laden - nur ist deren Server extrem instabil, weswegen es ihn mir immer wieder abbricht. Lade also den schlecht geseedeten Alternativ-Torrent... um heraus zu finden, dass auch von der englischen Homepage dummerweise auf den japanischen Client verlinkt war. Indem ich manuell dann die Adresse geändert habe, bekam ich doch tatsächlich den Torrent der englischen Version gezogen... nur dann ging das Anmeldeformular auf der Homepage nicht. Also wirklich, die scheint es ja echt überhaupt nicht zu kümmern, ob irgendwer ihr beschissenes Spiel spielt oder nicht. Ich zumindest hatte an dem Punkt genug

 

Teil 13: Asda Story

Und das ist das Spiel, bei dem wir nun gelandet sind. Schön viele Möglichekeiten bei der Charaktererstellung. Irgendwie sehr knuffig und etwas KH-esque (-click-). Die Welt ist sehr niedlich Comic-Grafik-mäßig gehalten (-click-). Außerdem gibt es die ganzen benutzerfreundlichen Nettigkeiten, die WoW dem Genre eingeführt hat, wie schöne Ausrufezeichen über NPCs (plus Icons auf der Karte), sollten sie ein Quest für einen haben (-click-) und wenn man eines der niedliche Monster vermöbelt, das zu diesen Quest gehört, wird der Fortschritt auch aufgezeigt (-click-). Hier btw Mellis Chara, wir sind gegenseitig als Soulmates eingetragen, was irgendwelche Boni im Spiel für uns ergibt (-click-). Bereits auf Level 5 kann man die Quests für seinen Job machen, entweder Warrior, Archer oder Mage (-click-). Wobei es noch 3 Untergruppen gibt, je nachem welche Waffe/Element man wählt... so habe ich das Warrior-Quest gemacht und wurde dann gefragt, ob ich einhändiges Schwert, Speer, oder zweihändiges Schwert haben möchte. Ich nahm die zweihändige nein-ich-kompensier-für-gar-nix Version (-click-). Das wars auch schon erst Mal. Bisher macht es einen ganz ordentlichen Eindruck, niedlich hübsch, spaßig und recht viele Quests.

12.8.08 01:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung