Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#97: Imagine - Part 20

Act 14 dreht sich um die Hintergrundgeschichte von Ogami, und warum sie ständig die verbliebenen Menschen überfällt und Dämonen zur Hilfe nimmt etc. blabla. Statt findet es im Ichigaya Dungeon, diesmal hat sie einen Shiki Ouji dabei (-click-), der zusammen mit Assasins auch den Endgegner des Acts darstellt (-click-). Azura fährt mal wieder die Herzensgute und mischt sich ein, die Klonarmee stapft etwas durchs Bild (-click-)… das Übliche halt.

Act 15 war hingegen eher langweilig. In Shinjuku gibt's ein Erbeben und die Monitore fallen kurz aus (-click-). Das Problem liegt direkt Nebenan in den Docks… anschließend rennt man ne ganze Weile durch sie durch, da man verschiedene Computerterminals aktivieren kann, während man lauter Kanonenfutter umbringt (-click-). Endgegner ist diesmal eine Assasin mit Shiki Oujis als Helfer (-click-). Ist eigentlich dem anderen Act in den Docks vom Ablauf nicht so unähnlich…

Es gibt auch einen neuen Special Devil, den man aber nur bekam, wenn man 666CP (die Währung, die man gegen echtes Geld bekommt und dann die Shop-CP-Items kaufen kann) in einem gewissen Zeitraum ausgegeben hat. Eine andere Version von Lilim (-click-). IMHO relativ hässlich – zumindest im 3D-Model, das Artwork aus Kazuma Kaneko Works III, auf dem sie basiert, gefällt mir eigentlich.
7.7.08 02:44


Werbung


#98: Changes

Neues Blog *yay*. Ich habe mir schon eine Weile überlegt, mein Blog nicht auf eine wirkliche Blog-Plattform zu hieven. Das ist insgesamt einfach einfacher und bringt ein paar nette Extras, als es auf meinem Webspace zu haben.

War dann doch etwas mehr Arbeit, als ich dachte, alle alten Einträge hinüber zu bringen. Denn immerhin wollte ich auch die korrekten Daten mit übernehmen, musste sie also alle manuell manipulieren. Und bei den ganzen MegaTen Online Einträgen schauen, ob die Links auch brav richtig übernommen wurden. Auch wenn ein paar etwas... breiter als andere sind, da die darin enthaltenen Bilder mit der normalen Breite eines Eintrags nicht überein stimmen xD Bin aber zu faul das extra zu ändern, zumal ja nichts so breit ist, dass das Design gesprengt werden würde.

Für myblog hab ich mich letztendlich auch aus Bequemlichkeit entschieden, da es hier am Einfachsten war ein Design zu erstellen. Bzw. einfach eins der vorgegebenen Designs anzupassen. Wollte ja schon meinen eigenen Header und Farbgebung zumindest haben.

Hmm... joa, damit war's das auch schon. Erster Eintrag over and out...

Oh, doch noch nicht ganz, noch ein paar Bildchen zeigen :3

Meine Togainu no Chi Figures von Akira und Shiki sind angekommen *yay* Leider sind die Boxen beim Import etwas ramponiert worden, die Figuren sind glücklicherweise aber heil

 

 

Und eine kleine Parade an Gaia Outfits, die in Zwischenzeit vorbei gezogen sind

 


 

 


 

10.7.08 01:35


#99: Life's short, death is too long

In letzter Zeit habe ich mich meiner extremen Faulheit hingegeben xD Gerade sich durch einige US-Serien wie Will & Grace oder Tales from the Crypt, die ich schon früher immer gerne gesehen habe, beschallen zu lassen, ist doch recht angenehm.

Und dabei bin ich auch auf Dead Like Me gestoßen. Eine Serie über ein zynisches 18-jähriges Mädchen, das nicht wirklich viel vom Leben oder ihren Mitmenschen erwartet. Bis sie dann eines Tages von einer Toilettenschüssel, die von einer abgeschossenen Raumstation fällt, erschlagen wird und tot ist. Allerdings nicht einfach tot und alles ist rum oder tot und irgendein Nachleben, sondern sie wird zu einem Grim Reaper. Theoretisch schon tot, muss sie trotzdem noch in unsrer Welt unter uns leben und die Seelen der Menschen, die sterben, von ihrem Körper befreien, damit sie in was-auch-immer-danach-kommt übergehen können.

Die ganze Serie ist sehr skurril und mit einem zynischen, trockenen Humor unterlegt. Im Prinzip ähnlich wie Six Feet Under, nur ohne die unsymathischen Charaktere und dem "lol, Sex - lol, Drogen" Mist. Was ich zusätzlich noch interessant fand ist, dass Hauptcharakter George nach ihrem Ableben langsam doch sozialer wird. Denn trotz allem bereut sie, dass sie immer auf Distanz gegangen ist und sozusagen überhaupt nichts aus ihrem Leben gemacht hat, während sie... nun ja, noch am Leben war.

Die Serie ist insgesamt nicht allzu lang. 2 Staffeln a 14/15 Folgen. Definitiv allerdings eine Empfehlung wert, wenn man mehr den trockenen, dunklen, zynischen Humor mag.

12.7.08 19:36


#100: 7 in 8, 4/4, 100 in 4+3

Sochen... KAM hat nun doch endlich ein neues Design. Wollte ich schon vor Jahren ändern, hatte dann aber doch nie so die Motivation/Lust dazu. Da ich mir mittlerweile aber selbst eingestanden habe, dass ich die Seite nicht weiterführen werde, habe ich sie nun noch schnell in eine hübschere finale Version gesteckt und lasse sie so nun online stehen. Infos werden ja nicht schlecht, veralten höchstens etwas, und jahrelange Arbeit offline stellen will ich auch nicht ^^ Zuerst sollte es per Wordpress neu designt werden, Heim.at untersützt allerdings kein MySQL. Auch kein PHP, also bin ich einfach mal bei iFrames geblieben und habe über Nacht deren Aussehen etwas geändert. Sollte jetzt etwas klarer und schlichter aussehen. Gibt die Seite jetzt schon für 8 Jahre, kaum zu glauben. Reviews werden allerdings wohl weiterhin mehr oder minder regelmäßig hinzugefügt.

Ein weiters RPG ist auch durch, mit Phantasy Star IV: The End of the Millennium habe ich nun die klassische Serie durch und kann sie von der Liste der Oldschool-Serien, die ich zum Erscheinen verpasst habe, die aber doch ganz interessant mal zu spielen wären, streichen. War wirklich ein tolles Spiel, definitiv eines der besten 16bit-RPGs. Im Prinzip die guten Dinge aus den 3 Vorgängern übernommen, aufgemotzt, den Müll raus gelassen und so die Serie zu einem wirklich schönen runden Abschluss gebracht.

Im Prinzip kenne ich damit sogar jedes Phantasy Star. Alle 4 Teile der klassischen Serie... und zudem habe ich Phantasy Star Online in der Blue Burst PC-Version mal kurz gespielt und Phantasy Star Universe auch durch. Fehlt im Prinzip nur Online Episode III und das Universe Addon.

Und damit habe ich in meinem Blog auch den dreistelligen Eintrags-Bereich erreicht. Hat ja nur 4 Jahre und 3 Monate gedauert ^^

19.7.08 18:09


#101: Time for a festival!

Jup, es ist Zeit zu feiern, Persona 3 FES kommt im Oktober auch nach Europa. War zwar schon fast klar, da Koei bisher auch viele andere MegaTens rüber gebracht und das Original P3 sich super verkauft hat, aber jetzt ist es sicher. Schön, die geupdatete Version hol ich mir natürlich auch. Sind ja nicht nur ein paar neue Personae und Sidequests o.Ä. im eigentlich gleichen Spiel, sondern noch ein neuer 30-stündiger Epilog/Fortsetzung dran. Das macht für mich den Kauf dann doch eher wert als z.B. Square-Enix' International/Final Mix Versionen, die nur ein paar wenige Updates bekommen, aber im Groß das gleiche Spiel bleiben. Wahrscheinlich spiel ich das Hauptspiel trotzdem noch Mal per New Game + durch, anstatt gleich beim Epilog anzufangen. Hab P3 ja im März erst durchgespielt... aber das Spiel war so toll... ich würds direkt noch Mal 70-80 Stunden spielen. Und das heißt schon was, die wenigsten RPGs spiele ich erneut, sondern nutze meine Zeit lieber dafür ein Neues zu spielen. Höchstens nach Jahren wird eins noch mal erneut aufgegriffen. So, jetzt muss kurz darauf nur noch P4 angekündigt werden :3

Im August kommt jetzt erst Mal - sollte Rising Star Games nicht wie üblich wieder um einiges verschieben - Baroque raus, dann im September Dragon Quest IV, im Oktober P3FES und dann kommen DQV und VI bestimmt auch bald... evtl hol ich mir noch FFIVDS... wird noch ein reichlich bestücktes zweites Halbjahr 2008 ^^

22.7.08 21:56


#102: love red, ambivalence black

Drakengard 2 ist durch. At long last. Anfang 2006 hab ich das zu spielen begonnen... also über 2 Jahre für gebraucht. Normalerweise spiele ich Spiele nach einer gewissen Zeit auch nicht weiter, wenn ich merke, dass dort zu viel Zeit vergangen ist, um noch am Ball bleiben zu können. Evtl versuch ich mich später noch mal von vorne dran. Bei Drakengard 2 habe ich allerdings über die zwei Jahre immer mal wieder ein wenig gespielt... und ehrlich gesagt auch immer noch genau gewusst, was vorher alles passiert war. Hauptsächlich, weil nicht viel passiert und das was passiert aus dem jRPG 101 stammen könnte.

Was wirklich schade ist, denn Drakengard 1 hat mir so gut gefallen gehabt. Sicherlich, das Gameplay hatte nicht viel Feinschilff, sondern war Button Mashing Hordengeschnetzel. Wobei, ich fand es gar nicht mal so schlimm, nur in längeren Spielesessions wurde es ermüdend, in kurzen Intervallen gespielt ist es durchaus spaßig mit seiner Ein-Mann-Armee durch ganze Hunderschaften zu klöpeln. Koei's Dynasty Warriors gibts ja nicht umsonst immer noch. Dass das Spiel in kurze Kapitel/Missionen unterteilt war und insgesamt nach ca. 15 Stunden das erste, plus noch je ein paar weitere Stunden für die anderen 4 Enden gebraucht wurde, hat da natürlich geholfen. 100+ Stundne hät ich das auch nicht gebraucht.

Was aber so toll war, war die Frische in der Story und den Charakteren. Das waren keine Klischee-Charaktere, die mal schnell ausziehen die Welt zu retten, weil irgendwer muss ja. Hauptcharakter Caim will nur seine entführte Schwester wieder, andere Menschen oder das Schicksal der Welt geht ihm am Arsch vorbei. Es macht ihm sogar richtig Spaß ganze Gegnerhorden ins Nirwana zu befördern. Sein Paktpartner, der Drache Angelus, immer aus dem off zynische Kommentrare zur Situation gebend. Vor allem die Beziehung und Dynamik, die sich zwischen den beiden über Spielverlauf entwickelt hat, ist eine der interessantesten, die ich je in einem jRPG hatte (eins der wenigen Highlights von Teil 2 ist deren erneutes Auftauchen - so kurz es auch leider geraten ist). Seine Schwester Furiae? Heimlich in ihren leiblichen Bruder verliebt und begeht deswegen letztendlich Selbstmord. Mitstreiterin Arioch? Geisteskrank, brabbeld vor sich her, isst kleine Kinder. Mitstreiter Leonard? Ein wimmerndes Weicheich - und pädophil. Nicht gerade die tolle Heldentruppe, die eine reine Prinzessin retten, wie in so vielen anderen Spielen.

Davon gibt es im zweiten Teil nichts mehr. Das Setting mag immer noch düster sein, aber die Story und Charaktere sind wie gesagt absolute Standardware. Und das ganze auch noch absolut langweilig umgesetzt. Viele RPGs haben ähnliche Geschichten und Charaktere, witzig und charmant umgesetzt ist das noch kein Verbrechen. Wobei bei einem Drakengard-Nachfolger eigentlich schon. Aber wie gesagt, gut umgesetzt/präsentiert sind sie auch nicht.

Dabei sind das Charakterdesign und der Soundtrack, sowie die Optik und Kameraführung der (viel zu wenigen) FMVs wirklich super (z.B. wenn der Himmel zersplittert und zur Erde fällt oder die Drachen gegen die Golem kämpfen). Absolut stimmungsvoll und episch (ich habe OST und Artbook :3). Leider ist halt das Spiel nicht so gut, wie in einem 3-5 Minuten zusammengeschnitten MV oder Trailer:


Ich denk das Spiel bekommt sein Fett noch weg und ich schreib ein Review für Greg's RPG Heaven. Mach ich nun etwas öfter. 4 sind noch nicht mal veröffentlicht, ich glaub ich wart erst, bis die da sind, bevor ich ihm schon wieder das nächste zuschicke xD

30.7.08 02:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung