Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#91: Time never waits. It delivers all equally to the same end

Schon ein Weilchen nix mehr geschrieben, ne? Momentan bin ich aber wieder außerordentlich unmotiviert xD Ein bisschen zum Spielen gekommen bin ich natürlich trotzdem.

Kurz nach dem letzten Eintrag kam dann ja endlich Persona 3 raus. Eines der wenigen angekündigten 2008er-Releases, dem ich wirklich entgegengefiebert habe. Und es hat mich absolut nicht enttäuscht. Nach knapp über 2 Wochen war ich dann bei 73 Stunden mit dem Spiel durch. So packend war schon lang nichts mehr. Definitiv das beste Spiel, das ich seit Jahren gespielt habe. Und das, obwohl ich erst kürzlich Okami und Ace Attorney 3 durch habe. Habe sogar für >>Gregs RPG Heaven<< ein Review verfasst. Wenn es auch etwas lang geworden ist ^^

Des Weiteren habe ich mal wieder ein nicht-RPG gespielt, Zone of the Enders für PS2. „Fast paced Mecha Action“ oder so ähnlich hat Konami das Genre genannt. Da ich in Action-Games eigentlich eine ziemliche Niete bin, hab ich es auch prompt auf Easy gespielt, war dann auch recht gut durchspielbar. Nur leider etwas arg kurz. Nach knappen 5 Stunden war ich durch und irgendwie kam einem das alles vor, als sei es sowieso nur der Prolog zu einer größeren Geschichte. Während des Spielens hat es zwar wirklich Spaß gemacht, aber am Ende bleibt halt doch etwas der saure Nachgeschmack, dass es ein extrem kurzes Vergnügen war, das in Sachen Story auch schlicht unvollständig daher kommt. Für die 10€ und weniger, für die man es auf Ebay bekommt, ist es definitiv einen Versuch wert, als Vollpreis hätte ich es wohl nicht gekauft. Grundsätzlich bin ich immer der Meinung, dass Spiellänge erst mal egal ist – solange man die komplette Zeit über seinen Spaß hatte ist das doch allemal gut, anstatt es mit irgendwelchen unnötigen Nonsens aufzufüllen. Wenn die Gesamtspielzeit dann aber doch schon in den einstelligen Bereich rutscht, ist dann aber auch bei mir die Schmerzgrenze erreicht und ein Vollpreis nicht gerechtfertigt. Zumal bei ZOE dazu die gefühlte Hälfte noch nicht mal Spiel sondern Cutscenes war.

Und dann habe ich endlich was geschafft, was ich schon seit Jahren verdränge. Die Phantasy Star Collection für GBA durchgespielt. Den ersten Teil hatte ich vor Jahren recht zügig durchbekommen und war selbst überrascht, wie gut spielbar der 1:1 8bit-Port des Spieles heutzutage, 20 Jahre nach erscheinen, noch ist. Phantasy Star II hatte ich dann allerdings meine argen Probleme. Über die letzten Jahre 2-3 Mal angefangen, aber immer wieder nach ein paar Stunden wieder beendet. Ende letzten Jahres dann noch mal Mut gefasst und jetzt doch irgendwie endlich durchgekämpft. Kann es leider nicht empfehlen, nicht als 1:1-Port. Ist miserabel gealtert und unterm Strich heutzutage einfach mehr Kampf und Arbeit durchzuspielen, denn man an Spielspaß oder interessanter Geschichte wieder vergütet bekommen würde. Phantasy Star III war dann anschließend etwas einfacher durchzukommen. Hauptsächlich, da insgesamt kürzer und einfacher, aber objektiv auch immer noch kein wirklich gutes Spiel.

Habe btw gestern mal The Amityville Horror gesehen. Also das 2005er Remake. War doch wirklich ganz interessant und spannend, wenn er auch etwas langsam angefangen hat. Den Exorzismus der Amily Rose, der davor lief, habe ich mir aber gespart. Sah nicht so wahnsinnig interessant aus.
21.4.08 21:42


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung