Startseite
    Gojira
    Let's Play
    MegaTen Online
    Point & Click
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ze New Blog!
   iReview
   iTwitter



http://myblog.de/tsuki.no.yume

Gratis bloggen bei
myblog.de





#40: Now Loading...

Endlich wieder ein größeres Update auf KAM, anstatt immer nur die Review-Sektion ein wenig zu erweitern. Ich bin mir aber schon bewusst, dass noch viel fehlt. Bei Kaori Yuki und Clamp sind einige Serien immer noch nicht online. Außerdem sind die Infos zu beiden Mangaka und teilweise auch der Serien schon Jahre alt und müssen gegebenenfalls auch noch wieder geupdatet werden. Vor allem bei Clamp, durch die Änderungen zum 15 jährigen Jubiläum.
Mittlerweile wird es ja dann doch Frühling, oder vielleicht auch bald direkt Sommer. Ist schon ganz schön warm geworden… wie ich das hasse >.< Dafür steht der Kirschbaum vor meinem Fenster jetzt auch eine Weile in Blüte und wenn Wind geht, flattern die Blütenblätter umher. Hach, Japan-feeling ^_~
Der Titel bezieht sich übrigens auf die Tatsache, dass ich jetzt versucht habe, Harvest Moon: A Wonderful Life zu spielen. Habe ja die PS2-Version. Ein ingame Tag gespielt und sofort wieder aufgehört. Die neue Richtung der Serie gefällt mir so überhaupt nicht. Vor allem die ständige Hektik. Mittlerweile läuft ja auch innerhalb der Häuser die Zeit mit, so dass man nie verschnaufen kann, wenn man nicht gerade ins Menü geht. Auch das Pflanzen nun mehrmals pro Tag gegossen und auch die Tierpflege mehrmals pro Tag erfolgen muss, ist ziemlich umständlich. Die Steuerung per Analog, wenn man auf den Feldern ist um zu säen, gießen etc., ist auch nicht wirklich das wahre. Dazu kommen dann noch die nicht wirklich kurzen Ladezeiten jedes Mal, wenn man in ein Haus oder aus einem heraus geht; die extrem langsame Fortbewegung des Charakters und die schlechte Framerate/Slowdowns… Irgendwie hat mir das Spiel nicht wirklich Spaß gemacht.
Meine Breath of Fire Soundtrack Box ist jetzt auch in Deutschland. Allerdings noch nicht bei mir, da sie beim Zoll hängt. Hätte ich mir eigentlich denken können, jetzt muss die noch abgeholt werden >.<
7.5.06 17:26


Werbung


#41: Jenseits von Gut und Böse

Habe ich es jetzt also doch gekauft, Xenosaga: Episode II ~Jenseits von Gut und Böse~. Die PAL-Box ist sogar richtig hübsch. Die 3 DVDs kommen im Digipack mit hübschem Artwork drauf. Episode II nimmt dabei 2 DVDs ein, während die 3. DVD ein Recap-Movie zu Xensoaga: Episode I ~Der Wille zur Macht~ ist, da man sich ja seltsamerweise dazu entschieden hat, Episode I nie in Europa zu veröffentlichen und lieber mit Episode II mitten in der Story zu beginnen >.< Der Movie ist sogar erstaunlich lang, geht er doch fast 5 Stunden (!), was natürlich trotzdem nicht genug ist, um die komplette Geschichte nach zu erzählen. Na ja, ich habe ja zusätzlich auch noch Xenosaga: The Animation gesehen. Die 12-teilige Serie deckt ja auch noch Mal die Ereignisse von Episode I ab. Somit sollte ich zumindest nicht ganz im Regen stehen, was die Geschichte ab Episode II angeht, nur weil ich den Vorgänger nie gespielt habe.
Aber mein Gott ist das ein Kampfsystem. Wie umständlich und komplex. Was man nicht alles machen kann und leider auch muss. Wenn man das Kampfsystem nicht 100% beherrscht und somit Feindzonen, Turbo, Combos und Air/Down-Attacks für maximalen Schaden beim Gegner ausnutzt, kann man eigentlich von jeder Gruppe normaler Gegner ins Game Over befördert werden. Da hilft es natürlich nicht viel, dass die Gegner auch die ganzen verschiedenen Optionen im Kampf haben und diese meist wie von einem perfekten Spieler gesteuert auch einsetzen. Umzingelt wird man von den Gegnern auch mal ganz gerne, was zu höheren Schaden führt, sollte man in den Rücken geschlagen werden. Der Spieler kann das rein theoretisch natürlich auch. Also so langsam werde ich mit dem ganzen umständlichen Kampfsystem warm und lerne es zu beherrschen, einige Male den Game Over Bildschirm habe ich bisher allerdings schon zu sehen bekommen.
Die Gegner sind übrigens jederzeit sichtbar, so dass man ihnen rein theoretisch auch ausweichen kann. In der Praxis ist das aber fast unmöglich, da die Gebiete nicht sehr groß sind, die Gegner sofort auf einen zustürzen, wenn man in ihre Nähe kommt und dabei noch schneller sind, als die Spielfiguren. Dadurch kommt es dann doch fast bei jedem Gegner auch zu einem Kampf. Immerhin wird man an Speicherpunkten komplett geheilt und diese sind auch recht moderat verteilt (am Anfang jedes Dungeons und vor jedem Endgegner gab es bisher zumindest immer einen). Nur zwischen zweien davon nicht von den Zwischengegnern totgeschlagen zu werden, kann arg problematisch sein. Vor allem am Anfang, wo man wie gesagt das komplexe Kampfsystem noch nicht gut beherrscht.
„Am Anfang“ ist übrigens so ungefähr die ersten 5-6 Spielstunden o.O Am Anfang schaut man nämlich hauptsächlich ziemlich lange Cutscenes und steuert nur Mal kurz die Charaktere durch eine Stadt oder ein sehr simples Anfangs-Dungeon. Hauptsächlich rennt man von Cutscene zu Cutscene. Na ja, war bei Xenogears ja eigentlich auch nicht anders, auch wenn nicht ganz am Anfang schon so extrem, sondern eher erst später im Spiel.
Also ich bin jetzt 7 Stunden im Spiel und so ziemlich im ersten „richtigen“ Dungeon, da es etwas länger ist und die Gegner vor allem ein ganzes Stück härter geworden sind, da das Spiel ab nun davon ausgeht, dass der Spieler das Kampfsystem restlos beherrscht. Ich habe aber auch schon mit dem Samariter-Sidequest angefangen. Hauptsächlich sind das jede Menge Fetch-Quests und Mini Games, die jede Menge Zeit fressen. Hat bestimmt ungefähr 1 ½ bis 2 Stunden gedauert, die ersten Aufgaben davon zu erledigen.
Na ya, geh dann mal jetzt weiter spielen. Mal sehen, wie viele Zwischengegner, bis ich wieder Game Over gehe, weil ich nicht genau in jeder Runde den absolut besten Angriff gegen den jeweiligen Gegner eingesetzt habe >.< Mit dem Skill-System komme ich auch noch nicht richtig zu Recht, da die nicht Charaker-spezifisch sind, sondern jeder Charakter rein theoretisch jeden Skill lernen kann, was natürlich Skill-Points kostet. Dadurch steht man als Newbie aber auch ziemlich im Regen, welcher Charakter jetzt am besten welchen Skill lernt und wodurch man eine ausgewogene Gruppe erhält -_-
Nya, genug geheult für Heute ^_~ Ach ja, der geile Kerl im Bild ist übrigens Canaan, der mal viel besser aussieht, als die spielbaren männlichen Charaktere, Enttäuschenderweise aber leider NPC ist, abgesehen von einem kurzen Prolog. Schade drum.

PS: Habe jetzt auch Dragon Quest II durch. War ganz ok, aber nix besonderes. Leider gegen Ende teilweise auch etwas stark unfair, aber das ist bei solch alten Spielen ja oft der Fall. Als man den Schwierigkeitsgrad noch nicht durch taktische Kämpfe beeinflussen konnte, mussten es halt unfaire Gegner sein ^^
21.5.06 14:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung